Schimmelgutachter - Baubiologe Hans Metzger Profitieren Sie von meiner über 40 Jährigen Bauerfahrung Mit Sachverstand zur Lösung
Schimmelgutachter - BaubiologeHans Metzger Profitieren Sie von meiner über 40 Jährigen BauerfahrungMit Sachverstand zur Lösung

„Der Schimmelausweis“ als Beilage zum  Mietvertrag.

Merkblatt zum richtigen Heizen und Lüften speziell für Ihre Immobilie berechnet.

 

Menschen können mit ihren Sinnesorganen nicht unterscheiden, ob die relative Raumluftfeuchte 45,0% oder 65,0% beträgt. Allgemeine Formulierungen wie »Es ist ausreichend zu heizen und zu lüften« sind unzureichend, da der Mieter die Einflussfaktoren zur Ermittlung des ausreichenden Heiz- und Lüftungsverhalten nicht kennt.

Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass Mietern bei Abschluss des Mietvertrages die baujahresabhängigen Mindestwärmedurchlasswiderstände bekannt waren und noch weniger die daraus resultierenden Mindest-Raumlufttemperaturen und maximal zulässigen relativen Raumluftfeuchten in Abhängigkeit des Außenluftklimas. Dieses wäre Grundvoraussetzung, um die Anzahl und die Dauer von Lüftungsvorgängen zu bestimmen.

Um ein, den jeweiligen Verhältnissen, angepasstes Lüftungsverhalten zur erreichen, sind die Informationen über den Zusammenhang, bestehend aus der Nutzung (Feuchteeintrag) und dem Wärmeschutz (bauphysikalisch), für den Nutzer von hoher Bedeutung.

Die Reaktion kann nur sein, die geforderte bauphysikalische Fachkompetenz in die Praxis der Mietverträge umzusetzen. Ein Mangel ist definiert als die negative Abweichung des Ist-Zustandes vom vertraglich vereinbarten Soll-Zustand. Also muss dieser Soll-Zustand ebenso definiert werden, dass er die Belange des Objektes berücksichtigt und den Mieter in Kenntnis setzt, Schimmelvorkommen im Ist-Zustand vermeiden zu können.

 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt